In unruhigen Zeiten hilft es, in die Ruhe zu kommen!

In unruhigen Zeiten hilft es, in die Ruhe zu kommen!

Die beste Hilf‘ ist Ruhe.“

William Shakespeare (1564 – 1616)

Denken Sie daran, das Leben, das uns allen geschenkt wurde, ist nicht die Generalprobe, sondern schon die Premiere. Oder wie es Marc Aurel ausdrückte „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben.“

Deshalb liebe ich ja auch mein „Alsleben“ ein Leben mit Achtsamkeit, Lebensfreude und Selbstliebe.

Wie hier schon so oft erwähnt, gehört als wichtigstes Element zu diesem, die bedingungslose Selbstliebe! Diese wiederum benötigt unbedingt Zeit für sich allein oder auch Selbstvergessenheit. Also eine gewollte besinnliche und entrückte Zeit nur mit sich selbst zu verbringen?!

Um meiner Seele aber auch meinem Hündin (schließlich habe ich diese ins Haus geholt und sie hat auch Rechte, wie Auslauf und Aufmerksamkeit u.a.) gerecht zu werden, gestatte ich mir jeden Tag eine solche mindestens einstündige Auszeit, von meinem Alltag. Auch wenn es draußen regnet, schneit und vermeintlich nicht so schönes Wetter ist.

Denn ich tue mir und allen anderen nichts Gutes, wenn ich nicht auch fürsorglich mit mir selbst umgehe und mir täglich frische Luft, Bewegung, Ruhe und Muße zugestehe.

So auch heute, wo ich mit meinem Kleinspitz, dem Fotoapparat und ganz viel Freude mal wieder Richtung Garmisch hoch zur Maximilianshöhe gefahren bin.

Der Ausblick auf Alpspitze und Konsorten mit vereinzelten Wölkchen passten zu meiner entspannten, bewussten, sich für den Augenblick bedankenden Seele. Nach meiner Runde lud mich dort eine Bank in der schon wunderbar wärmenden Sonne ein, doch ein wenig zu verweilen. Mit Blick auf Zugspitze und Co, von der Sonne gewärmt, konnte ich meine Gedanken einfach so an mir vorbei ziehen lassen und so kamen mir plötzlich neue Ideen, Inspirationen undAnregungen für meine Zukunft in den Sinn, die ich mir kurz notierte.

Das ist einer der größten Vorteile, dass Sie zu Sinnen kommen und dann auf Lösungen für Ihre Herausforderungen stoßen, die in Ihnen bereits vorhanden sind, die aber durch den Alltag und die Hektik oft zugedeckt werden.

Diese täglichen Spaziergänge mache ich allein und nur für mich, denn ich bin in meinem Leben die wichtigste Person, um die ich mich zu kümmern habe.

Kommen Sie jetzt bitte nicht mit dem alten Glaubenssatz „Müßiggang ist aller Laster Anfang“. Gerade bei vermeintlichen Problemen ist es überaus wichtig bei sich und ruhig zu bleiben.

Blinder Aktionismus schadet meistens viel mehr und Panik ist nie ein guter Ratgeber und schon gar nicht, wenn man ein gesundes abwehrendes Immunsystem braucht.

Jetzt sitze ich wieder an meinem Schreibtisch und kann gestärkt, entspannt, tatkräftig mich wieder an meine Arbeit machen. Diesen Ausflug habe ich für mich getan, denn ich bin in meinem Leben die wichtigste Person, um die ich mich zu kümmern habe. Dann bin ich auch für die anderen ein Wohltat und ein Zugewinn.

Das gilt für jeden Menschen auf der Erde!

Wer sich selbst wichtig nimmt und für sein Glück sorgt, der erwartet nicht mehr von anderen, das zu machen.

Denken Sie daran, das Leben ist so schön, machen Sie es sich öfter bewusst mal zum Geschenk. Zum Beispiel auch in Form einer Auszeit , die einfach, aus sporadisch eingelegten einzelnen Minuten am Tag bestehen kann, währenddessen Sie sich in Gedanken an ihrem Lieblingsplatz, oder bewusst und freudig in der Gegenwart befinden.

Hierfür kann ich eine von mir angewendete Methode empfehlen, das sich bewusste Entspannen mit Bildern. Oder Sie lassen alle zwei Stunden Arbeitszeit einfach mal eine Minute lang „die Seele baumeln“. Danach sind Sie frisch, kreativ und doppelt aufnahmefähig. Sie können sich dazu gedanklich in Ihre Lieblingsgegend begeben oder aber ein Bild ansehen oder Sie blicken entspannt in die Weite.

Da es jedoch nicht länger als ein bis zwei Minuten sein sollten, und ich keine Lust verspüre einen tickenden Küchenwecker neben mir hinzustellen, habe ich kleine Videosequenzen von einer Minute angefertigt.

Wenn auch Sie, das nachempfinden wollen. Auf meiner Internetseite Brigitte-H-alsleben.de sind stets, Jahreszeit entsprechend, kurze Naturfilme oder Fotos zu sehen.

Gerade in den Zeiten, wo die Außenwelt immer unruhiger wird, ist es, um es mit Shakespeare auszudrücken,die beste Hilf‘, dass wir Ruhe bewahren, in uns selbst ruhig werden und uns auf uns Selbst konzentrieren, damit wir so ein Segen für die Umwelt sind.

Ihre

Brigitte H. Alsleben

Kommentare sind geschlossen.
error: Content is protected !!