Auch Ihr Gehirn mag es, sich alles einfach zu machen?!

Auch Ihr Gehirn mag es, sich alles einfach zu machen?!

Wie ich das meine?

Wenn wir geboren werden, ist unser Gehirn alles andere als fertig oder vollkommen ausgebildet. Unser Gehirn ist unser ganzes Leben lang formbar, lernfähig und veränderbar. Es kann sich den Gegebenheiten anpassen. So reagiert es eben auch auf Reize, denen es ausgesetzt wird.

Stellen Sie sich vor vor, die zwei Pfeile wären Datenstraßenen in Ihrem Gehirn. Die rote Straße eine dicke Datenautobahn, die grüne eher ein Datenpfad.

Was ich damit zeigen möchte?

Jeder einzelne Gedanke, den wir denken, lässt in der Sekunde des Denkens eine neuronale Verbindung in unserem Gehirn entstehen und je stärker die Emotionen bei diesem Gedanken sind, desto fester wird die Verbindung.

Wenn jetzt die rote Datenautobahn durch negatives Denken entstanden ist, dann führt diese Strecke uns zu schlechten Gefühlen und Angst.

Und der grüne Datenpfad, durch ein paar positive Gedanken vielleicht auch mal zu Freude und Leichtigkeit.

Doch das Gehirn, das gerne immer etwas zu tun haben möchte, auch gerade wenn man sich einfach mal Ruhe gönnt, nimmt automatisch gern die breitere rote Datenautobahn und nicht den grünen Trampelpfad.

Was wäre jetzt besser?

Auch Ihr Gehirn mag es, sich alles einfach zu machen?! 2

Doch wohl, dass die Datenautobahn zu einer grünen Schnellstraße des konstruktiven Denkens wird und zu Freude und Leichtigkeit führt und durch gewohnheitsmäßiges und freudiges Denken mit positiven Emotionen und Beschäftigung mit schönen Dingen des Lebens breit ausgebaut ist und der der rote Pfad, der zur Schwere führt auf Dauer sich ganz auflöst.

Frei nach Dr. Eric Kandel, der für diese Entdeckung bereits im Jahr 2000 den Nobelpreis erhielt.

Kommentare sind geschlossen.
error: Content is protected !!