Browsed by
Schlagwort: Selbstliebe

Kannst Du Deine Gefühle ausdrücken und jemandem mitteilen?

Kannst Du Deine Gefühle ausdrücken und jemandem mitteilen?

„Die Frauen lieben lange, ehe sie’s gestehen, die Männer lange nicht mehr, wenn sie’s noch beteuern.“ von Emanuel Wertheimer (1846 – 1916), deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischer Herkunft Eben las ich dieses Zitat, und ich musste lachen. Es geht mir auch heute noch so. Obwohl ich schon damit Erfahrung gemacht habe, als ich nichts gesagt habe. Das erging mir als 18 Jährige so, weil ich dachte „nein, da blamierst Du dich nur“ und Jahre später traf ich denjenigen und als…

Weiterlesen Weiterlesen

Frieden im Außen nur durch Inneren Frieden?!

Frieden im Außen nur durch Inneren Frieden?!

„ Frieden kannst Du nur haben, wenn Du ihn gibst.“ Marie von Ebner-Eschenbach 1830-1916 Das bedeutet jedoch gleichzeitig, dass Du zunächst mit Dir selbst in vollkommenem Frieden bist. Denn nur dann kannst Du auch anderen Menschen Frieden geben. Sobald Dich irgendetwas aufregt oder ärgert, bist Du nicht im Frieden. Beispiel ist mir bei Instagram so passiert: Wenn  A genervt ist, dass B ein Like bekommt von C, den A nicht mag und dann B anschreibt, dass man mit der nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Warum hören wir oft nur auf Leid, Schmerz und Unglück, statt auf unsere Intuition bevor wir etwas verändern?

Warum hören wir oft nur auf Leid, Schmerz und Unglück, statt auf unsere Intuition bevor wir etwas verändern?

„Schmerz ist der Arzt, auf den wir am meisten hören. Der Güte und der Weisheit machen wir nur Versprechungen, dem Schmerz aber gehorchen wir.“ Marcel Proust (1871-1922) französischer Schriftsteller und Sozialkritiker Man könnte auch sagen, wer nicht auf seine gütige Innere Weisheit (Intuition, Höheres Selbst) hört, muss fühlen und es auf die härtere Tour erfahren, dass irgendetwas in im eigenen Leben nicht rund läuft und Aufmerksamkeit haben möchte. „ Vom Glück und der Berechtigung einer Krankheit?!“ 19. April 2017 erstmals…

Weiterlesen Weiterlesen

Neues selbst erschaffen, statt Altes anzuprangern!

Neues selbst erschaffen, statt Altes anzuprangern!

Lasst uns etwas Neues aufbauen, denn Altes kann nicht mehr verändert werden! Heißt nicht über Altes meckern, jammern und dagegen kämpfen, sondern die Umstände verändern, indem man etwas Neues aufbaut. Vor kurzem las ich bei Dan Millman in seinem Buch „Der Pfad des friedvollen Kriegers“ folgenden Satz: „Das Geheimnis der Veränderung ist, alle Energie nicht auf die Bekämpfung des Alten zu legen, sondern auf den Aufbau des Neuen.“ Wobei der Student Dan Millman auf einen wunderlichen alten Mann mit Namen…

Weiterlesen Weiterlesen

Wer bezahlt eigentlich dafür, dass vieles immer billiger oder manchmal umsonst angeboten wird?

Wer bezahlt eigentlich dafür, dass vieles immer billiger oder manchmal umsonst angeboten wird?

Wer bezahlt eigentlich dafür, dass vieles immer billiger oder manchmal umsonst angeboten wird? Als Antwort, irgendwann, wir alle! Wenn grundlegende Bedürfnisse vom einzelnen nicht mehr bezahlt werden können, sind Natur, Frieden und innere Sicherheit nicht mehr gewährleistet. Das nur nebenbei als Gedankenansatz. Immer wieder lese ich, „Ey hier gibt es die und die Coaching-Bücher kostenlos oder die und die Ratgeber umsonst!“ Für mich ist das ein No-go. Sind wir Menschen uns so wenig wert, dass wir für unsere Entwicklung kein…

Weiterlesen Weiterlesen

Dein Leben hat keine Zeit, Zeit zu verlieren?!

Dein Leben hat keine Zeit, Zeit zu verlieren?!

„Wie du am Ende deines Lebens wünschest gelebt zu haben, so kannst du jetzt schon leben.“ Marc Aurel (121-180) Denn ist Dein Leben eine „Generalprobe Leben? Nein, wir leben bereits die Premiere!“ Wie auch mein Buch heißt (Infos dazu HIER) Noch eine Frage: Genießt Du jeden Augenblick Deines Lebens, wie auch immer es bei Dir im Moment aussehen mag? Stichwort, Achtsamkeit, die für mich nicht bedeutet, dass man nur alle paar Tage einmal eine Meditation macht und ansonsten blind durch…

Weiterlesen Weiterlesen

Unsere Gaben verwirklichen! Können wir das überhaupt noch?

Unsere Gaben verwirklichen! Können wir das überhaupt noch?

„Denn indem ein Mensch mit den ihm von Natur gegebenen Gaben sich zu verwirklichen sucht, tut er das Höchste und einzig Sinnvolle, was er kann.“ Hermann Hesse (1877-1962) Schriftsteller Was sind Deine eigenen besonderen Talente? Wie bringst Du Deine ureigenen Potenziale zum Wohl aller ein? Jeder Einzelne von uns kommt mit einem ureigenen Potenzial auf diese Welt, mit seinen individuellen eigenen Leidenschaften, Fähigkeiten und Talenten, das so, wie es ist, nur etwa alle 22500 Jahre vorkommt. Die Kreativität von Kindern…

Weiterlesen Weiterlesen

Eifersucht ist keine Liebe! Eifersucht ist die pure Angst nicht geliebt zu werden!

Eifersucht ist keine Liebe! Eifersucht ist die pure Angst nicht geliebt zu werden!

Eifersucht ist keine Liebe! Eifersucht ist die pure Angst nicht geliebt zu werden! Es ist die akute Selbstunliebe in seiner reinsten Form. Denn was besagt Eifersucht? „Oh je, wenn sich er/sie sich mit seiner/seinem Ex jetzt trifft oder telefoniert oder schreibt, dann will er/ sie mich nicht mehr. Und geht wieder mit ihm/ihr zusammen????“ So oder so ähnlich äußern sich oft manche Klienten von mir. Jedoch, wurde auch mir das andersherum schon vorgeworfen: „Du bist gar nicht nicht eifersüchtig, liebst…

Weiterlesen Weiterlesen

Stopp und der Seele zuhören!!!

Stopp und der Seele zuhören!!!

Oder wie es heute in der Münchner Tageszeitung “ AZ Abendzeitung“ anders ausgedrückt groß als Überschrift stand: „Tun Sie doch mal nichts! Vom Segen der Muße“ Was ist denn Muße eigentlich? Bei wikipedia steht folgendes: „Als Muße bezeichnet man die Zeit, die eine Person nach eigenem Wunsch nutzen kann (z. B. um sich zu erholen). Nicht alle Freizeit ist zugleich Muße, da viele Freizeitaktivitäten indirekt von Fremdinteressen bestimmt werden. Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes (althochdeutsch „muoza“, mittelhochdeutsch „muoze“) war Gelegenheit,…

Weiterlesen Weiterlesen

Die wahre und die Ware Liebe

Die wahre und die Ware Liebe

„Es gibt nichts Schöneres als geliebt zu werden, geliebt um seiner selbst willen oder vielmehr trotz seiner selbst.“ Victor Hugo (franz. Schriftsteller 1802-1885) Das ist doch wahre Liebe wenn ich, trotz meiner selbst geliebt, trotzdem ich das und das bin, vom anderen geliebt werde. Für die Ware Liebe oder dem Handelsgut Liebe ist eher das folgende ein Beispiel. Vor kurzem las ich auf Instagram einen Spruch dem Inhalt nach etwa „Ich brauche Dich“ ist viel besser als „Ich liebe dich“…

Weiterlesen Weiterlesen

error: Content is protected !!