Browsed by
Schlagwort: Lifecoaching

Ihr habt eine Hand mit Geschenk gereicht bekommen?!

Ihr habt eine Hand mit Geschenk gereicht bekommen?!

Ihr habt ein wertvolles Leben mit dieser Hand gereicht bekommen! Genießt Ihr jeden Augenblick Eures Lebens, wie auch immer es bei Euch jetzt aussehen mag? Stichwort, Achtsamkeit, die für mich nicht bedeutet, dass man nur alle paar Tage einmal eine Meditation macht und ansonsten blind durch die Welt rast. Achtsam zu sein, heißt für mich die Gegenwart, das Jetzt, genau diesen einen Augenblick bewusst wahrzunehmen! Habt Ihr das mal probiert, bewusst und achtsam Euren Lebensweg zu gehen, mit dem Blick…

Weiterlesen Weiterlesen

Glück und Konsorten

Glück und Konsorten

Wir suchen Glück, Freude und Liebe, jedoch oft im Außen oder durch äußere Umstände. Dabei können wir wahre Liebe im Außen nur dann erfahren, wenn wir uns selbst wirklich, bedingungslos lieben. Wahre Freude empfinden, wenn wir uns auf uns selbst einlassen und uns nicht von uns selbst ablenken müssen, um sie fühlen zu können. Glück durch Erfolg, Prestige und Anerkennung durch Andere empfinden, statt es durch uns selbst schon zu spüren, nur weil wir eben wir sind. Alles, was wir…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Leben nicht verleben, sondern das Leben leben!

Das Leben nicht verleben, sondern das Leben leben!

Hier noch meinen Artikel aus dem Buch „Generalprobe Leben? Nein, wir leben bereits die Premiere!“: Weil das Thema immer wieder relevant ist. „Mit dem E-Bike auf die Berge, Coffee-to-go, Leben-to-go ein Segen? Nein!„(S.28 f.) Mal eben etwas Essbares in den Mund? Da ist dem Hunger genüge getan. Ach ja einen Kaffee aus dem Pappbecher schnell im Vorübergehen hinterher zur Verdauung. Rasch eine Tablette gegen Unwohlsein und Wehwehchen und natürlich ganz fix zwischendurch die Nachrichten aus der News-App abrufen, man muss…

Weiterlesen Weiterlesen

Wirklich leben und nicht das Leben schnell hinter sich zu bekommen ist doch Ihr Wunsch, oder?

Wirklich leben und nicht das Leben schnell hinter sich zu bekommen ist doch Ihr Wunsch, oder?

Hören Sie oder sagen Sie sogar immer mal wieder „So die erste Hälfte der Woche habe ich geschafft…“ oder  „ohh wenn doch nur schon mein Urlaub wäre…noch drei Wochen“ oder “ Lehrer müsste man sein, dann hätte man immer nur Ferien“? Kann es sein, dass sie Ihre Arbeit und/oder Ihr Leben nicht so sehr lieben, dass sie diese oder Ihr Leben so schnell hinter sich bekommen wollen? Wissen Sie was, ein solcher Satz war es, der mich auf meinen Buchtitel…

Weiterlesen Weiterlesen

Innere Blockaden mit dem Tarot erkennen

Innere Blockaden mit dem Tarot erkennen

Hallihallo, vor etwas längerer Zeit schrieb ich über Blockaden im eigenem Leben. Wer es nochmal lesen möchte http://brigitte-h-alsleben.de/2018/04/13/wenn-alles-blockiert-was-dann/ Heute habe ich eine Legung samt Deutung mitgebracht, die uns zeigt wo in unserem Leben es Hindernisse oder Blockaden geben könnte. Sie ist aus meiner Zeit als Tarot-Coach, was ich heute nicht mehr mache. Hier ist dies vielmehr ein Tipp, wie man seiner Selbstsabotage selber auf die Spur kommen könnte. Meine damalige Klientin Katharina hat mir wiederum erlaubt, eine schriftliche Zusammenfassung zu veröffentlichen….

Weiterlesen Weiterlesen

Geheimen Ängsten mit Tarot auf die Spur kommen (Teil 2)

Geheimen Ängsten mit Tarot auf die Spur kommen (Teil 2)

Hallihallo, dieser Blogbeitrag spricht heute die Tarot-Kundigen oder Tarotkartenbesitzer mit ersten Kenntnissen unter Ihnen an. Denn wie versprochen hier eine Legeart, wie man seine geheimsten Ängste mit den Tarotkarten erkennen kann. Da diese Legung sehr persönliche Seiten eines Menschen verrät, habe ich nur die Legeweise und keine Deutung anbei. Zunächst Tipps dazu, wie man sich selbst die Tarot-Kartenlegen könnte: nie so zwischen Tür und Angel, heißt nicht so eben zwischendurch. Schalten Sie erst einmal Handys/Smartphones, Festnetztelefone und Internetzugänge aus damit…

Weiterlesen Weiterlesen

Was sind Ihre geheimen Ängste? (Teil 1)

Was sind Ihre geheimen Ängste? (Teil 1)

Was sind eigentlich Ängste? Doch eigentlich nur unsere ureigenen Gedanken über bestimmte Eventualitäten, die eintreten könnten. Also eine Art negatives Wünschen, oder? Sind Sie vollkommen in der Gegenwart, wenn Sie sich ängstigen? Was ist denn Ihre größte Befürchtung? Ist diese Gefahr tatsächlich in diesem Augenblick wahrnehmbar da und nur eine Warnung, dass sie zum Beispiel an der Gartentür, hinter der der wachende, wütend kläffende Rottweiler steht, lieber stehen bleiben und auf den Besitzer warten, der sie rein lässt, statt einfach…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Alsleben-Prinzip® als Weg in ein Leben in der Gewinnzone?!

Das Alsleben-Prinzip® als Weg in ein Leben in der Gewinnzone?!

Hallihallo, Wie Sie vielleicht wissen, habe ich lange Jahre nach einem von mir entwickelten Weg, dem Alsleben-Prinzip® gecoacht. Es eignet sich sehr gut zum sich selbst coachen und deshalb werde ich hier in dieser Kolumne, selbst durchzuführende Übungen zeigen und beschreiben. Ja, was ist das Alsleben-Prinzip®? Es könnte auch als ergebnisorientierte Lebenssteuerung bezeichnet werden! Oh je, jetzt kommt die ehemalige Unternehmensberaterin in mir durch. Aber ist das Leben, nicht auch ein Unternehmen? Wie bringe ich, in diesem Fall, mein ureigenes…

Weiterlesen Weiterlesen

error: Content is protected !!