Browsed by
Schlagwort: Lifecoaching

Ja, ich will! Aber zunächst die Trennung!

Ja, ich will! Aber zunächst die Trennung!

Ja, Sie haben richtig gelesen! Eigentlich sollten wir bevor, man sich „ewig bindet“ nicht gucken „ob sich nicht etwas besseres findet“, nein wir sollten uns richtig kennenlernen, sprich das Unterbewusstsein und das unterdrückte Wesen des anderen und uns selbst auch ohne Maske zeigen. Dazu gehören auch die Eigenschaften, die wir von Kleinst auf meinten, nicht sein zu dürfen und deshalb so schön unterdrückt hielten. „Man ist einander nie so nahe wie im Augenblick der Trennung.“ wie August Strindberg (1849 –…

Weiterlesen Weiterlesen

Achtsamkeit kann Gesundheit und Leben retten

Achtsamkeit kann Gesundheit und Leben retten

Wenn Dienstag, 31.12.2019 13:33 ist, dann bin ich in Gedanken und mit allen Sinnen genau an diesem Dienstag 31.12.2019 13:33 und nicht schon beim Silvesterfest am Abend oder am Skifahren oder beim Abendessen usw. Wenn ich arbeite, dann arbeite ich! Wenn ich gehe, dann gehe ich mit allen Sinnen. Wenn ich Auto fahre, dann fahre ich mit allen Sinnen und jeglicher Aufmerksamkeit auf die Verkehrsregeln mit dem Auto! Wenn ich also eine durchgezogene Linie oder gar eine doppelte durchgezogenen Linie…

Weiterlesen Weiterlesen

Vorsätze für 2020 haben? Nein, habe ich nicht!

Vorsätze für 2020 haben? Nein, habe ich nicht!

Was sind Vorsätze eigentlich? In der Psychologie ist ein Vorsatz eine Entscheidung, in einer ganz bestimmten Situation ein ganz bestimmtes Verhalten zu zeigen. Er hat oft die Form „Ich werde, wenn ich 2020 in die Situation XYZ komme, mich so verhalten!“ Doch die meisten Vorsätze, würden wir doch gar nicht haben, wenn es da nicht etwas gäbe, das uns darauf aufmerksam macht, dass wir so wie wir sind oder uns verhalten, nicht richtig sind oder ist. Oder?! Kann man denn…

Weiterlesen Weiterlesen

23.Dezember: Schenken Sie nur Zeit, die von Herzen kommt, Ihre Lebenszeit kann Ihnen NIEMAND ersetzen!

23.Dezember: Schenken Sie nur Zeit, die von Herzen kommt, Ihre Lebenszeit kann Ihnen NIEMAND ersetzen!

Deswegen gerade jetzt zu Weihnachten, verbringen Sie Ihre Zeit mit den Menschen, mit denen Sie es möchten und geben Sie auch anderen das Recht dazu, nicht mit Ihnen feiern zu wollen, weil es vielleicht erwachsene Kinder mit eigener Familie bereits sind oder diese lieber verreisen möchten. Machen Sie das, was bei Ihnen von Herzen und mit Freude kommt. Dieses Jahr feiere ich zum Beispiel wieder mit meiner Mutter, und ich denke auch gern an die Feste, als mein Vater noch…

Weiterlesen Weiterlesen

22. Dezember : Wie die Seele und ihre SOS-Zeichen erkennen?!

22. Dezember : Wie die Seele und ihre SOS-Zeichen erkennen?!

„Der Mensch, der krank zu Bette liegt, kommt mitunter dahinter, daß er für gewöhnlich an seinem Amte, Geschäfte oder an seiner Gesellschaft krank ist und durch sie jede Besonnenheit über sich verloren hat: er gewinnt diese Weisheit aus der Muße, zu welcher ihn seine Krankheit zwingt.“  Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900) Vor zig Jahren kamen meine Eltern und ich nach einem langem Spaziergang in unser Haus zurück. Kaum öffnete mein Vater die Haustür, floß uns auf der Treppe schon…

Weiterlesen Weiterlesen

19. Dezember: Stopp, wenn Ihnen Ihr Leben nicht gefällt! Nur Sie können etwas ändern!

19. Dezember: Stopp, wenn Ihnen Ihr Leben nicht gefällt! Nur Sie können etwas ändern!

„Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl, wenn er die Umstände soviel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen läßt.“ Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832) Ist Ihr Leben ein Wenn-Dann-Leben? Also im Sinne von: Wenn ich das habe, dann bin ich happy, oder wenn ich das bin, dann klasse, oder wenn gutes Wetter ist, dann bin ich glücklich… Warum? Warum leben Sie kein Jetzt- Bin-Ich-Leben? Weil Ihr Leben nicht so toll ist? Dann stoppen…

Weiterlesen Weiterlesen

18. Dezember: Angst machen als Mittel zum Zweck?!

18. Dezember: Angst machen als Mittel zum Zweck?!

„Was sich fürchtet, dient.“ von Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. – 65 n. Chr.) Was besagt dieses Zitat, Verängstigte gehorchen dem Machthaber besser, Ängste dienen guten Geschäften, denn mit Panik sind große Gewinne zu machen. Ein paar Drohungen hier, ein paar Horrorszenarien dort und die Menschen machen, was von ihnen verlangt wird. Personen können so konform und gefügig gemacht und können besser ausgebeutet werden. Sie, die Panik, die Angst, die Furcht ist auch ja praktisch für Wirtschaft, Politik…

Weiterlesen Weiterlesen

17. Dezember: Achtsam mit den eigenen Worten sein?!

17. Dezember: Achtsam mit den eigenen Worten sein?!

„Ein Wort ist tot, wenn es gesagt ist, sagen einige. Ich sage, es beginnt gerade zu leben an diesem Tag.“ Emily Dickinson (1830 – 1886) Von Florence Scovel Shinn habe ich diesen Rat: „Bist Du in negativer Geistesverfassung, so gebrauche folgenden Leitsatz: „Mit Staunen blicke ich auf das, was vor mir liegt!“ Das bewirkt einen Zustand wundervoller Erwartung und du wirst manch wundervolles erhalten. Denn deine Gedanken kannst du nicht dauernd bewachen, aber dein Wort unterliegt Deiner eigenen vollen Kontrolle.“…

Weiterlesen Weiterlesen

16. Dezember: Und der Schatten ist immer dabei?!

16. Dezember: Und der Schatten ist immer dabei?!

Schauen Sie sich das Video an und fällt Ihnen etwas auf? Man sieht einen Schatten, der sich über einen Weg bewegt. So wie in dem kurzen Filmchen der Schatten vor uns herläuft, sind auch unsere Schattenanteile, die wir gerne ausblenden wollen, um uns ja nicht mit ihnen auseinandersetzen zu müssen, immer und zu jeder Zeit mit dabei. Wir sehen alles auf unserem Lebensweg schon im Vorhinein durch diese, von unseren Schattenanteilen eingefärbte, Sonnenbrille. Als Schatten bezeichnete C.G. Jung Anteile, die…

Weiterlesen Weiterlesen

15. Dezember: Eine Anregung für ein Leben mit Sinn für das eigene Sein!

15. Dezember: Eine Anregung für ein Leben mit Sinn für das eigene Sein!

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“ Reinhold Niebuhr Was können wir nicht ändern? Die Welt, das Wetter, andere Menschen! Was können wir ändern? Nur uns selbst! Unser Denken zum Beispiel. Dazu ist es wichtig, dass wir uns unsere Gedanken mal bewusst machen. Was ist zum Beispiel Ihr Weltbild? Wie sehen Sie die Welt? Die Anfänge hierzu wurden…

Weiterlesen Weiterlesen

error: Content is protected !!