Dein Leben hat keine Zeit, Zeit zu verlieren?!

Dein Leben hat keine Zeit, Zeit zu verlieren?!

„Wie du am Ende deines Lebens wünschest gelebt zu haben, so kannst du jetzt schon leben.“ Marc Aurel (121-180)

Denn ist Dein Leben eine „Generalprobe Leben? Nein, wir leben bereits die Premiere!“ Wie auch mein Buch heißt (Infos dazu HIER)

Noch eine Frage: Genießt Du jeden Augenblick Deines Lebens, wie auch immer es bei Dir im Moment aussehen mag? Stichwort, Achtsamkeit, die für mich nicht bedeutet, dass man nur alle paar Tage einmal eine Meditation macht und ansonsten blind durch die Welt rast. Achtsam zu sein, heißt für mich die Gegenwart, das Jetzt, genau diesen einen Augenblick bewusst wahrzunehmen! Hast Du mal probiert, bewusst und achtsam Deinen Lebensweg zu gehen, mit dem Blick auf das kleinste bisschen Glück oder wonnige Gefühl? Du wirst Dinge sehen, die Du gar nicht mehr gekannt hast.

Du wirfst ein:“Die kennt mein Leben nicht, da kann man nur Augen zumachen und durchhalten. Das auch noch bewusst wahrnehmen. Nein Danke.“

Ja, Dein Leben ist, wie es ist und Dein eigenes Denken darüber, ändert nichts an diesem Augenblick und der Tatsache selbst. Der Sonnenglut ist es gleichgültig, ob sie Dich im Sommer am Strand, beim Wandern oder bei was auch immer glücklich macht, oder beim Arbeiten im Freien bzw. im Wagen ohne Klimaanlage im Stau stehend, oder bei anderen Dingen, Dich zur Weißglut bringt. Oder dem Schnee im Winter war es doch ziemlich einerlei, ob ich ihn beim Winterspaziergang oder bei der Schneeballschlacht mochte oder ihn beim Ausrutschen, beim Schneeschippen verfluchte.

Das einzige, was wir uns selbst antun, dass wir durch Nörgeln, Meckern oder Kritiksucht uns selbst, unserer Gesundheit und unserem Leben insgesamt schaden! Besitzt Du etwas bedeutenderes und wertvolleres als Dich selbst und Dein Leben?

Versuch es mal, bewusst und achtsam Deinen Lebensweg zu gehen, mit dem Blick auf das kleinste bisschen Glück oder wonnige Gefühl und bedanke Dich im Stillen dafür. Du wirst Dinge sehen, die Du gar nicht mehr gekannt hast:

  • Siehst Du den Reichtum in der Natur, gerade jetzt das Erwachen des Grüns nach dem Winter? Die neuen Blätter, Blüten an den Bäumen? Beispielsweise an einen Zweig schon mehrere Samen für neue Bäume? Da hat keine Schöpfung gesagt „Nö, da genügt ein Same, mehr nicht“
  • Bleibe mal eine Minute in der Natur stehen und höre nur zu! Achte darauf, was da passiert. Hörst Du das Singen der Vögel? Fühlst Du den Untergrund? Bemerkst Du die Düfte der Bäume und Pflanzen?
  • Beobachte zum Beispiel an einem See, die Seevögel, oder einfach das Wasser. Welche Färbung? Welche gluckernden Geräusche?
  • Ist Dir schon mal aufgefallen, dass die Natur mit ihrer Vielfalt jedes Kunstwerk in den Schatten stellen könnte?
  • Nimm Dir dieses bisschen Zeit und komme zu Dir!
  • Hörst Du auf Deine Seele, die Dir dankbar für Deine Aufmerksamkeit ist?
  • Rase nicht durch die Natur, sondern schlendere bewusst!
  • Erkennst Du Dich selbst? Ist das Leben, was Du lebst, wirklich Dein ureigenes Leben, was Du immer so verbringen wolltest?
  • Bist Du der Schöpfung, der Natur, dem Universum, Gott oder wie Du es nennen mögest, so dankbar, dass Du Dein Leben leben darfst?

Das ist ein Rezept um ein reiches Leben zu haben.

Wie innen, so außen. Wenn wir in unserem innersten Bewusstsein Gefühle wie Freude, Liebe, Dankbarkeit und Zufriedenheit haben, wird uns auch das Außen immer wieder damit beschenken!

Also wenn Du das nächste Mal einen kleinen Spaziergang durch den Park, die Grünanlage, den Wald machst, dann schalte Dein Handy aus und genieße einfach nur den Augenblick. Sei es Dir wert, auch mal nicht erreichbar zu sein und Dich um Dein Bewusstsein zu kümmern, indem Du Dir, Deines ureigenen Selbst bewusst wirst.

Die Kommentare sind geschloßen.
error: Content is protected !!