Unsere Gedanken schaffen unsere Lebenswirklichkeit

Unsere Gedanken schaffen unsere Lebenswirklichkeit

„Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.“ Mark Aurel, römischer Kaiser

Negatives Denken erzeugt Wut, Trauer, Angst, Ohnmacht usw. und diese haben eine ganz niedrige Schwingung und verbinden sich mit den Schwingungen gleicher Art. So wird eine negative Lebensrealität bei Dir bzw. von Dir erzeugt. Wenn Du dagegen Dir, Deiner negativen Gedanken bewusst bist und sie zulassen und so entlassen kannst, dann zum Beispiel, Dich noch über die Gaben freust, die Du aufgrund der Wut erhalten hast, zum Beispiel die Kraft etwas im eigenen Leben zu ändern, dann erhöht sich, durch diese Freude die Schwingung, gepaart mit Dankbarkeit noch mehr. Und es werden jetzt höher schwingende Energien in Dein Leben gezogen und somit dann Deine Lebenswirklichkeit verbessert.

Wir haben es selbst in der Hand, uns unsere erwünschte Lebensrealität zu erschaffen. Lasst uns damit anfangen, negative Gedanken, die aufkommen jeweils einfach mit dem Satz für sich selbst im Stillen „Das ist nur ein Gedanke und der lässt sich ändern“ zu empfangen.

 

Die Kommentare sind geschloßen.
error: Content is protected !!