Es ist Werktag! Na und!

Es ist Werktag! Na und!

„Ich wünsche dir, dass du arbeitest, als würdest du kein Geld brauchen, dass du liebst, als hätte dich noch nie jemand verletzt, dass du tanzt, als würde keiner hinschauen, dass du singst, als würde keiner zuhören, dass du lebst, als wäre das Paradies auf Erden.“ Irischer Segensspruch

Wenn allein dieser erste Satzteil „du arbeitest, als würdest du kein Geld brauchen“ zutreffen würde, wäre es dir doch egal, ob Wochenende oder Werktag ist, oder?

Bei mir ist das zumindest so. Ich liebe meine Arbeit, weil ich mein Hobby zum Beruf gemacht habe und ich arbeite voller Freude.

Aber das war schon immer so, egal ob Briefsortierung oder Dateneingabe als Studentenjobs, oder in der Werbe- und Unternehmensberatung, oder als Lektor oder jetzt als Coach und Autorin. Für mich war und ist es selbstverständlich, immer mein Bestes zu geben und mit vollem Bewusstsein dabei zu sein. Ich stehe hinter meinem Beruf und sehe es als Berufung, denn ich gebe meine Fähigkeiten an andere weiter und vergrabe diese Talente nicht, um sie später „wie neu“ zurückgeben zu können. Wir alle haben einzigartige Talente, die wir bekommen haben, um sie zum Wohle aller hier auf Erden anzuwenden.

Und es ist ebenso Lebenszeit, wie am Wochenende! Wenn ich mir wünsche, dass die Arbeitswoche schnell vorbei geht, dann versäume ich gelebtes Leben. Diese Unlust könnte auch ein Zeichen für diejenigen sein, etwas an ihrem Leben zu ändern. Denn diese sind die einzigen, die etwas ändern können.

Wer unzufrieden ist, hat die Möglichkeit etwas umzugestalten und neue Sachen in seinem Leben zu beginnen. Ich weiß, das ist manchmal schwer und man kennt sein Leben, auch wenn es einen frustriert. Aber jammern und meckern bringt nichts, nur dank des Resonanzgesetzes noch mehr Ungewünschtes. Du bist der Schöpfer Deines Lebens! Nur Du!

Die Kommentare sind geschloßen.
error: Content is protected !!