Wir landen in einer Sackgasse, wenn wir nichts ändern und so weitermachen, wie bisher!

Wir landen in einer Sackgasse, wenn wir nichts ändern und so weitermachen, wie bisher!

Wieder ein verbrecherischer Anschlag auf einem Weihnachtsmarkt. Diesmal Straßburg. Die Empörung ist zu Recht groß aber wirklich echt?

Alle wollen zwar Frieden, Freude, Liebe und eine lebenswerte Umwelt, aber bitte ohne Anstrengung, ohne eigenes Zutun.

Also alles so lassen, aber reklamieren, dass sich etwas ändert?

Da kann ich nur frei nach Albert Einstein erwidern: Es ist die reinste Form des Wahnsinns, alles beim Alten lassen zu wollen und zugleich die Hoffnung zu haben, dass sich trotzdem etwas ändert.

Denn wir geben all dem Energie, womit wir uns selbstvergessen und dauerhaft beschäftigen, und bringen es so auf von der Fiktion in die Realität.

Wie ich das meine? Alle Medien wollen angeblich Frieden, Freude und lebenswerte Zustände. Ja wirklich, das glaube ich denen nicht mehr. Warum strotzen zum Beispiel die Programme der Fernsehsender von Kriminal-, Katastrophenfilmen, Berichterstattungen über negative Zustände und überschlagen sich geradezu an Grausamkeit. Wollt Ihr diese negative Fiktion als spannende Realität in Eurem Leben? Ich nicht!!! Also bitte geht nicht weiter blind und unbewusst in die Sackgasse, die im allgemeinen Unfrieden landet sondern nehmt einen anderen zunächst beschwerlicheren Weg Richtung Frieden.

Könnt Ihr einen Kriminalroman, eine Horrorgeschichte oder einen Katastrophenroman lesen oder sehen, die Nachrichten sehen, hören oder auch lesen und vollkommen emotionslos dabei sein? Ja? Schon so abgestumpft? Ich nicht? Entweder ärgere ich mich oder ich bekomme andere Gefühle wie Ohnmacht, Furcht usw. Dadurch schon allein sende ich niedrigschwingende Energie aus, wenn jetzt noch die unbewusst ausgesandte Energie hinzukommt und sich diese mit der allgemeinen Energie verbindet, wird das zur Realität in meinem Leben. Diese Wut, Trauer und Angst erzeugenden Gedanken haben eine ganz niedrige Schwingung und verbinden sich mit den Schwingungen gleicher Art. So wird eine negative Lebensrealität bei uns, jedoch auch von uns selbst erzeugt.Wie meint Ihr ist eine Lebensrealität mit Angst, Furcht und Aggression?

Darum ist es in den jetzigen Zeiten so wichtig, sich auch um seine eigene ausgestrahlte Energie zu kümmern, sprich, welche Energie senden wir bewusst oder unbewusst aus. Versprühen wir hochschwingende Energie, wie Freude, Liebe und Glück oder niedrige Schwingungen durch Angst, Wut, Trauer, Ohnmacht usw.

Jede einzelne Persönlichkeit besteht aus Denken, Handeln und Fühlen. Wenn wir diese drei Ansatzpunkte erneuern, dann verändert sich unsere Persönlichkeit und unsere ureigene Wirklichkeit und somit auf Dauer auch die Welt.

Macht mit! Indem Ihr zum Beispiel:

  • Eure in der Vergangenheit gedachten Gedanken überprüft, Revue passieren lasst und falls nötig umformt.
  • Euch Eurer unbewussten Handlungsweisen bewusst werdet.
  • Eventuell neue Entscheidungen trefft, die neue Verhaltensweisen mit sich bringen.

Und Ihr werdet merken, dass neue Gewohnheiten neue Erfahrungen in Euer Leben ziehen, die wiederum die neuen Gefühle bei Euch auslösen und diese werden die neuen Gedanken bewirken. Es ist ein Kreislauf raus aus der Gewaltspirale rein in den Friedenskreislauf.

Deswegen ist meine Utopie: Auch wenn Medien Brennpunkte, Berichte über Gewalt und Totschlag, gewaltverherrlichende oder Katastrophenzeigende Filme bringen, keiner schaut zu. Zeitungen/Zeitschriften mit Gewalt und Negativem als Thema, werden nicht gekauft. Internet wird nur noch als Freude-, Friedens- oder Wissensvermittelndes Medium genutzt.

Denn es liegt in unserer Macht, uns unserer Schwingungen und Energien bewusst zu werden und sie wohlüberlegt zum Segen aller anzuwenden. Ich weiß, dass Ihr dieses Thema, so oder so ähnlich, von mir, schon kennt, aber die Angelegenheit „FRIEDEN, FREUDE UND GLÜCK“ ist mir äußerst wichtig.

Darum werde ich immer wieder auf diesen wichtigen Dingen herumreiten.

Versucht es, mindestens drei Wochen Euch nur mit gewünschten Zuständen voll Liebe und Achtsamkeit zu beschäftigen, Euch aus dem Negativen auszuklinken. 21 Tage deshalb, weil sich dann eine Angewohnheit daraus entwickelt. Probiert es, aus allem das Beste zu machen.

Nur Ihr selbst habt den Schlüssel zu Eurem Wunsch-Leben in der Hand, kein anderer.

Ihr seid wichtig für die Welt und Ihr habt immer und überall Einfluss auf die Lebensrealität, so oder so.

Die Kommentare sind geschloßen.
error: Content is protected !!