Innere Blockaden mit dem Tarot erkennen

Innere Blockaden mit dem Tarot erkennen

Hallihallo,

vor etwas längerer Zeit schrieb ich über Blockaden im eigenem Leben. Wer es nochmal lesen möchte http://brigitte-h-alsleben.de/2018/04/13/wenn-alles-blockiert-was-dann/

Heute habe ich eine Legung samt Deutung mitgebracht, die uns zeigt wo in unserem Leben es Hindernisse oder Blockaden geben könnte. Sie ist aus meiner Zeit als Tarot-Coach, was ich heute nicht mehr mache. Hier ist dies vielmehr ein Tipp, wie man seiner Selbstsabotage selber auf die Spur kommen könnte. Meine damalige Klientin Katharina hat mir wiederum erlaubt, eine schriftliche Zusammenfassung zu veröffentlichen.

Folgende Informationen hat mir K. vor der Deutung mitgeteilt: Sie ist knapp 50, selbstständige Steuerberaterin und Single. Sie lebt in einer Kleinstadt in der Nähe von München. Sie möchte sich beruflich verändern, doch es hakt in ihrem Leben. Sie möchte gerne wissen, wo diese Blockaden liegen und was sie machen könnte?

Ich habe ihr damals dafür die Legung „Blockaden“ empfohlen, die ich abgewandelt von Miki Krefting (Einführung in den Crowley-Tarot) übernommen habe. Katharina hat mit den Rider-Waite-Karten gelegt.

1, Darum geht es?

3 Münzen:

Diese Karte steht im allgemeinen für die Arbeit an Körper, Geist und Seele. Auf der „Drei-Münzen-Karte“ des Rider-Waite-Tarot sind drei Personen abgebildet, die sich in einer Art Keller befinden, ein Steinmetz, ein Narr und ein Priester. Es sind drei Münzen in Stein gehauen, zu sehen. Es könnte sich um ein Kirchengewölbe handeln. Der Narr hat einen Plan in der Hand, dies ist vielleicht die Ausarbeitung der Vision, die der Priester hatte und der Steinmetz setzt es in die Tat um. Es könnte sich hier um die Veranschaulichung des Gesetzes der Schöpfung drehen. Das heißt, alles was wir erleben, haben wir mit unseren Gedanken, Worten und Taten selber erschaffen. Selbst unbewusste Gedanken werden, wenn sie oft genug und intensiv gedacht werden zu Materie und zur erlebten Wirklichkeit im eigenem Leben.

2, Das ist das Hindernis oder der Grund, dass es im Leben der Klientin nicht voran geht?

10 Kelche:

Im Vordergrund stehen engverbunden eine männliche und eine weibliche Person, die die männlichen und weiblichen Seiten im harmonischen Einklang repräsentieren sollen. Die beiden spielenden Kinder daneben, sind ein Zeichen für die Ideen und Ergebnisse. Die Klientin hat ihre beiden Seiten harmonisch im Einklang und viele Ideen und Projekte. Durch die „Zehn“ wird die Vollendung eines Zyklus gezeigt. Sie hat eine starke Transformation in den letzten Jahren vollzogen oder ist noch mittendrin. Etwas hält die Fragestellerin ab, sich zu zeigen, dadurch besteht die Gefahr übersehen zu werden. Sie steht nicht zu Ihren zahlreichen Talenten. Es bestehen Hemmungen, diese zu verbreiten und ein Hang zur Selbstverleugnung. Steht die Klientin zu ihrem inneren Reichtum, denn dann wird sie ihn auch nicht mehr verstecken wollen. Hinter welchen Fähigkeiten steht sie noch nicht vollends?

3, Das Unterbewusstsein der Klientin:

7 Kelche:

Bei ihr sind viele Wünsche im Unbewussten, doch welche sind ihre ureigenen Herzenswünsche und welche sind die der Umwelt.

Auf der Karte ist eine schattenartige Person im Vordergrund zu sehen. Am Himmel sind Wolken die sieben goldene Kelche umspielen. In diesen sieben Kelchen sind die geheimen Wünsche, wie Reichtum (Juwelen in einem Kelch), Erfolg (der Siegerkranz in einem weiteren), Schönheit (ein menschliches Gesicht) , Ansehen oder Besitz in Form eines Traumschlosses, Weisheit (die Schlange), Macht (der Drache) oder magisch zu sein (Aura umflutete weiße Person), abgebildet. Dadurch, dass sie in Kelchen abgebildet sind, wird ausgedrückt, dass mit dem Herzen und somit mit dem innersten Wissen auszuwählen ist. Was tut der Klientin gut? Was wünscht sich die Fragestellerin wirklich vom Herzen her? Warum macht macht sie das was sie tut, aus Leidenschaft oder weil es so sein sollte oder sogar nur um die Zeit zu vertreiben? Was fühlt sich stimmig an? Was überhaupt nicht?

4, Was ist der Klientin eindeutig klar?

König der Kelche:

Auf dieser Karte ist ein König abgebildet, der auf einem steinernen Thron sitzt. Er hält in der rechten Hand einen goldenen Kelch (Gefühle werden unter intellektuellen Gesichtspunkten gesehen) und in der linken Hand ein Zepter. Er trägt eine goldene Kette mit einem Fisch-Anhänger, einen goldroten Umhang über seinem blauen Gewand und grüne Schuhe. Sein Thron ist mitten im aufgewühlten Meer, indem auch ein aus dem Wasser springender Fisch und ein Segelschiff im Hintergrund zu sehen sind. Er ist auf seiner eigenen, eng umgrenzten Welt (rechteckige Platte).

Der Klientin ist klar, dass sie sich sehr von der Welt um sie herum abwendet und in ihrer eigenen Welt lebt und herrscht. Wo ist sie vernünftig, statt sich von dem Meer mitreissen zu lassen?

5, Was kann die Klientin unternehmen, um die Blockade zu überwinden?

König der Stäbe:

Der Stabkönig sitzt, wie auf Kohlen, auf seinem Thron, immer bereit zum Absprung, um endlich seine Feuerenergie in Form von Lebenskraft, Temperament, Entschlossenheit, Willenskraft und Leidenschaft anwenden zu können. In der rechten Hand hält er einen Stab, der mit seiner Spitze schon auf dem braunen Boden steht. Das heißt, der König ist dabei bald aktiv zu werden. Der Salamander in der rechten unteren Ecke zeigt, dass voller Ungeduld darauf gewartet wird, oben genannte Kräfte aktiv zu nutzen.

Die Fragestellerin sollte sich ihrer Feuerenergie (ihren eigenen Willen, das eigene Wollen) in ihrem Innern bewusst werden und diese in ihrem Alltag integrieren und zum bewussten Schöpfer ihres Lebens werden.

Hier schließt sich der Kreis mit den drei Münzen. Für was brennt die Klientin innerlich wirklich? Dafür sollte sie sich bewusst und voller Willenskraft einsetzen. Sie sollte diese „Seelenziele“ Wirklichkeit werden lassen. Die Klientin sollte also die Kinder der 10 Kelche von der zweiten Position , die die Ideen zeigen, herauslassen. Es wird sich alles Schritt für Schritt verwirklichen. Die Klientin ist die Bauherrin ihres Lebens mit Hilfe des bei Pos. 1, gezeigten Schöpfungsgesetzes.

Quintessenz: 

XX Gericht: Das, was die Klientin benötigt wird ihr bereitgestellt werden, wenn sie nach II Hohepriesterin auf ihre Intuition hört.

Ich kann diese Legung nur empfehlen. Auch mir hilft sie dann und wann, wenn ich mich ausgebremst fühle.

Ihre Brigitte H. Alsleben

PS: Mein Buch ( hier mehr Infos dazu) ist nur noch bis zum 17.August 2018 kostenlos für KindleUnlimited-Mitglieder auszuleihen.

Die Kommentare sind geschloßen.
error: Content is protected !!