Was sind Ihre geheimen Ängste? (Teil 1)

Was sind Ihre geheimen Ängste? (Teil 1)

Was sind eigentlich Ängste? Doch eigentlich nur unsere ureigenen Gedanken über bestimmte Eventualitäten, die eintreten könnten. Also eine Art negatives Wünschen, oder?

Sind Sie vollkommen in der Gegenwart, wenn Sie sich ängstigen? Was ist denn Ihre größte Befürchtung? Ist diese Gefahr tatsächlich in diesem Augenblick wahrnehmbar da und nur eine Warnung, dass sie zum Beispiel an der Gartentür, hinter der der wachende, wütend kläffende Rottweiler steht, lieber stehen bleiben und auf den Besitzer warten, der sie rein lässt, statt einfach so in den Garten zu gehen?

Oder ist es unspezifisch, dass etwas passieren könnte in der nächsten Zeit? Es  also eher Gedanken über Ihre mögliche Zukunft sind?

Ist diese Zukunft denn jetzt in der Gegenwart? Nein! Es ist Zukunft und die ist noch nicht. Ergo machen Ihnen Ihre Gedanken nur etwas vor und es ist noch nichts wahres dran, an ihren Zukunftsängsten. Haben Sie es schon mal versucht mit dem einfachen Satz:“Das ist nur ein Gedanke und der lässt sich ändern.“

Denn „das Leben ist ein Wunschkonzert“. Sie meinen das ist Unsinn, doch ist es, das Leben ist ein Wunschkonzert! Dein Wille geschehe. Leider auch der unbewusste.

Ich hatte vor über elf Jahren eine ziemlich turbulente und zehrende Zeit  und es kam damals alles, wie ich es befürchtete und somit „wünschte“. Denn Sorgen und Ängste sind negative Wünsche. Also bekam ich das, was ich eigentlich nicht wollte, sondern unbewusst aber manifestierte.

In den letzten Jahren, in denen ich die Zusammenhänge der geistigen Gesetze kennenlernte, habe ich an meinem Verhalten einiges verändert. Heute kreiere  ich nämlich nicht mehr meine Befürchtungen, sondern denke darüber nach, wie ich anspruchsvolle Situationen am liebsten erleben möchte. Und wissen Sie was, es kommt, wie ich es will oder ich komme auf Lösungen, die mir mein Innerstes mitteilt.

In Teil 2, können Sie in den nächsten Tagen lesen, wie Sie Ihre ureigenen geheimen unbewussten Ängste mit den Tarot-Karten entdecken könnten.

Bis dahin ganz herzliche Grüße und genießen Sie Ihr Leben, egal ob es regnet und kühl ist oder sommerlich heiß mit Sonne. Bedenken sie, wir brauchen alles, Sonne und Regen.

Ihre

Brigitte H. Alsleben

Die Kommentare sind geschloßen.
error: Content is protected !!